THE URBAN DENTIST

YEAR:

2018

Completed

STATUS: 

TYPE:

CLIENTS:

LOCATION:

SIZE:

COLLABORATORS:

TEAM:

PHOTOGRAPHER:

Healthcare

Mohammed Alef, Sang-Ji Kim, Venelina Dimitrov

Warschauer Str. 32, Berlin-Friedrichshain

360 m2

Thomas Karsten, Alexandra Erhard, Isabella Lang

Stefan Wolf Lucks

AIT 11.2019, von Friederike Bienstein

Mohammed Alef, Venelina Dimitrov und Sang-Ji Kim sind Gründer und Praxisinhaber von The Urban Dentist. Die drei jungen Zahnärzte mit arabischen, bulgarischen und asiatischen Wurzeln punkten mit Internationalität und Mehrsprachigkeit in Berlins kleinstem Bezirk mit der höchsten Bevölkerungsdichte und dem geringsten Durchschnittsalter. Exemplarisch für ihre Klientel störte sie, „dass kaum eine Praxis ihren eigenen Charakter hat" und viele „denselben klinisch-sterilen und langweiligen Eindruck hinterlassen, so als ob dieser irgendwo gesetzlich vorgeschrieben wäre." Sie distanzierten sich ganz bewusst davon und demonstrieren mit ihren neu gestalteten Räumlichkeiten in der Warschauer Straße 32 eine Praxis, die den Zeitgeist ihrer Umgebung eingefangen hat. 

Verantwortlich dafür zeichnet studio karhard® aus dem Nachbarkiez. Erfahren in der Clubgestaltung (Berghain) und im selben Bezirk ansässig, übersetzten Alexandra Erhard und Thomas Karsten das sie umgebende Lebensgefühl einer jungen Berliner Generation versiert in die Innenraumgestaltung und überzeugen mit einem Konzept, das den Bogen zwischen Eleganz, Lässigkeit und Arztbesuch gekonnt spannt. Es ist nicht die erste Zahnarztpraxis, mit der studio karhard beauftragt wurde: 2012 erweiterten sie die von Graft gestaltete Zahnarztpraxis KU64 um weitere Behandlungsräume und einen OP-Trakt. Das von Thomas Karsten und Alexandra Erhard 2003 gegründete Büro arbeitet mit einem eingespielten Team erfahrener Fachplaner, sowohl im Bereich Tragwerksplanung und Haustechnik als auch bei Brandschutz,Raumakustik und Lichtplanung. Ihr Netzwerk an lokalen Ausbau- und Handwerksbetrieben ist so fulminant wie fundiert und ihr Erfahrungsschatz reich. All dies machte sie zu begehrten Planungspartnern für drei junge, unkonventionell denkende und wagemutige Zahnärzte, die sich ein individuelles, spannendes und zukunftsweisendes Gestaltungskonzept für ihre Praxis wünschten. The Urban Dentist macht seinem Namen alle Ehre, befindet er sich doch in unmittelbarer Nähe von U-Bahn, S-Bahn und Straßenbahn-Haltestelle Warschauer Straße. Das Kunden-, hier Patientenerlebnis steht bei diesem Praxiskonzept eindeutig im Fokus: Mit einem zeitgemäßen und modernen Interieur soll der Patient atmosphärisch und gedanklich weg vom Zahnarztbesuch, weg von negativen Erwartungen und Assoziationen, hin zu einem gänzlich anderen Setting und Erlebnis gebracht werden. Um negative Gedanken an den bevorstehenden Zahnarztbesuch also von vornherein auszuschalten, Ängste zu eliminieren und positive Assoziationen zu verstärken, bediente sich studio karhard bei der Praxisgestaltung ähnlicher Mittel wie bei einem Concept Store oder einer Bar. Registrierung, Wartebereich, Vorbereitung und Behandlung wurden in wenigen, ungewöhnlichen, wertigen Materialwelten zum Ausdruck gebracht: Eine skulpturale Bartheke aus dunklem Terrazzo ersetzt den in Arztpraxen sonst üblichen Rezeptionstresen. Eine gefaltete, transparente, teilweise farbige Glasspiegelwand separiert ganz subtil die Arbeitsplätze der administrativen Mitarbeiter. Der dahinterliegende Loungebereich mit zwei rosafarbenen Sofaexemplaren „La Isla" des spanischen Möbelherstellers Sancal schafft eine lässige, einladende Empfangs- und Warteatmosphäre und zeigt dem Patienten, sich im Vorraum eines Clubs zu befinden, mehr Gast als Patient zu sein. Ein dunkler Bodenbelag zieht sich durch die gesamte Etage der 360 Quadratmeter großen Praxis. Raue Betonpfeiler, eine Lüftungsanlage und sichtbare, Isolierte Rohrleitungsführungen unter der Sichtbetondecke verleihen dem Warte- und Flurbereich betont Industriecharme. Messingfarbene Lochbleche beruhigen das Wechselspiel von Heizkörpern und Kabelkanalen unter den Fenstern und veredeln die Brüstungsbereiche der wesentlichen Praxisräume. Das Motiv einer hinterleuchteten, programmierbaren Profilglaswand ermöglicht wechselnde Lichtstimmungen in der Praxis und begleitet den Besucher in einen von insgesamt acht möglichen Behandlungsräumen. Hier dominieren jeweils maßgefertigte Möbel aus Messingrahmen mit in blassrosafarbenem Linoleum beschichteten Fronten und einer hellen Arbeitsplatte aus Naturstein-Terrazzo. Passend zur Bodenfarbe ist der Behandlungsstuhl - schwarz! Wer es in diesem Augenblick wider aller Erwartung und optischen Ablenkungen mit der Angst zu tun bekommt: The Urban Dentist führt auf Wunsch auch Dämmerschlaf-Behandlungen durch.

AIT 11.2019, von Friederike Bienstein

Mohammed Alef, Venelina Dimitrov und Sang-Ji Kim are the founders and prac­tice owners of The Urban Dentist. The three young dentists with Arab, Bulgarian and Asian roots score with internationality and multilingualism in Berlin's smal­lest district with the highest population density and the lowest average age. Like their clientele, they were bothered by the fact "that hardly any practice has its own cha­racter" and that many "make the same clinical-sterile and boring impression as if this were somewhere prescribed by law". They deliberately distanced themselves from this and, with their newly designed premises, they show the example a practice which has captivated the zeitgeist of their environment. 


studio karhard® from nearby were responsible for the design. Experienced in designing clubs (Berghain), Alexan­dra Erhard and Thomas Karsten integrated the prevailing lifestyle of a young Berlin generation. Their design convinced with the combination of elegance, casualness and a visit to the doctor. The office founded by Thomas Karsten and Alexandra Erhard in 2003 works with an established team of experienced specialist planners, in the sec­tor of structure planning and building technology as well as fire protection, room acoustics and light planning. Their network of local fitout- and crafts enterprises is as brilliant as it is solid and they have a wealth of experience. All this made them sought-after planning partners for three young, unconventional and daring dentists. The Urban Dentist really lives up to its name since it is located in the immediate pro­ximity to underground and streetcar stations at Warschauer Strasse. With a modern interior, the patient is to be distracted from actually being at the dentist's, without negative expectations and associations. When designing the practice, studio karhard used methods similar to those for a concept store or a bar to eliminate anxiety and strengthen positive associations right from the start. Registering, waiting zone, pre­paration and treatment take place in surroundings with just a few, unusual and high-quality materials: A sculptural bar counter of dark terrazzo replaces the reception counter as found in traditional medical practices. A folded, transparent and, in part, coloured mirror-glass wall very subtly separates the workspaces of the administrative employees. The lounge area with two pink La Isla sofas by the Spanish furniture ma­nufacturer Sancal produces a casual, inviting reception- and waiting atmosphere and implies that the patients are in the vestibule of a club and guests rather than patients. Dark flooring extends through the whole storey of 360 square-metre practice. Rough concrete pillars, a ventilation system and visible, insulated pipeline routing under the exposed-concrete ceiling deliberately give the waiting- and hallway area an indu­strial charm. A back-lit, programmable profiled-glass wall makes changing light at­mospheres possible and escorts the visitor into one of the total of eight available treatment rooms. Here custom-made furniture consisting of brass frames with fronts of pale-pink linoleum and a bright countertop of natural terrazzo dominate the ap­pearance. The dental chair matches the colour of the floor it is black! For those who, against all expectations and despite the visual distractions, are stillgetting anxious: The Urban Dentist also offers treatments under sedation if desired.

PRESS

AIT 11.2019, Seite 68-73

Süddeutsche Zeitung Nr. 76, 03.2019, Seite 61


Frame May 14th 2019 

The designers of Berghain just disrupted an unexpected space: the dentist’s office


Dezeen 26.03.2019

Berghain designers Studio Karhard creates club-feel inside The Urban Dentist








OUTTAKES