SONY MUSIC BERLIN

YEAR:

2021

Completed

STATUS: 

TYPE:

CLIENTS:

LOCATION:

SIZE:

COLLABORATORS:

Workspace

Sony Music Entertainment Germany GmbH

Bülowstrasse 80, 10783 Berlin

Gewers Pudewill Entwurf und Objektplanung HOAI 1 - 4

TEAM:

PHOTOGRAPHER:

Thomas Karsten, Alexandra Erhard, Jannick Naumann, Valeriya Sidorenko, Isabella Lang, Giacomo Tonolini, Anna Liu, Jule Kuhn-Weidler

Stefan Wolf Lucks, Stefan Höderath, Marius Müller

Im Rahmen der Innenraumplanung für Sony Music Entertainment in Berlin hatten wir die Möglichkeit, eine Cafeteria zu gestalten, die nicht nur für das gemeinsame Verbringen der Mittagspause mit einer Tasse Kaffee oder Tee und einem Plausch unter Kollegen gedacht ist. Durch die Ausstattung mit High-End-Medientechnik bietet der Raum darüber hinaus Möglichkeiten für alle Arten von Präsentationen und spontanen Live-Auftritten, ohne dass dafür besondere technische Fähigkeiten erforderlich sind. Unser Ziel war es, den Charakter des Raumes nicht nur durch farblich abgestimmte, hochwertige Materialien zu gestalten, sondern auch den Raum selbst mit unterschiedlichen Lichtstimmungen in Szene zu setzen.

Durch die Wahl eines akustisch wirksamen und dennoch transparenten Vorhangs von kvadrat wird das natürliche Tageslicht durch den leicht rosafarbenen Stoff in den Raum gefiltert und durch das dunkle Material im Asphaltestrich reflektiert.

Die rohen Betonoberflächen der tragenden Säulen und der Decke wurden in ihrem ursprünglichen Zustand belassen.

Die Cafeteria hat keine konventionelle Gesamtraumbeleuchtung. Stattdessen haben wir verschiedene Lichtquellen generiert, die einzeln ansteuerbar sind, um den Raum optimal auszuleuchten. Eine gebogene Glaswand schirmt die Toiletten vom Veranstaltungsraum ab. Sie besteht aus Profilglaselementen, die von LED-Streifen beleuchtet werden. Die Form der Elemente und die Textur der Oberfläche ergeben einen markanten optischen Effekt. Neben der beleuchteten Glaswand kommen über dem Tresen Strahler zum Einsatz, die ebenfalls speziell für diesen Ort entworfen wurden, ebenso wie die Pendelleuchten über den Tischen. Während alle Leuchten in die Lichtsteuerung integriert sind, funktioniert die Bühnenbeleuchtung für den täglichen Betrieb der Cafeteria, kann aber auch für jede Person oder jeden Live-Act, der eine Beleuchtung auf der Bühne benötigt, angepasst werden.

Alle Beleuchtungskörper in der Cafeteria wurden speziell angefertigt. Die weiße Terrazzo-Theke ist eine Sonderanfertigung, sie ruht auf einer Stahlunterkonstruktion und ist mit einer massiven Edelstahl-Thekenplatte abgedeckt. Trotz der kühlen Stahloberfläche trägt die Theke zum insgesamt warm leuchtenden Ambiente des Raumes bei.

Die hohe Funktionalität der Cafeteria wird durch eine sehr flexible Möblierung und die multifunktionale Theke gewährleistet. Die Möglichkeiten reichen vom Kaffeeverkauf bis hin zu einem Live-Act auf der Bühne.

Die maßgefertigten Tische vor der Bühne können mit wenigen Handgriffen beiseite geräumt werden, um Platz für ein größeres Publikum zu schaffen.

Alle Materialien und Möbeloberflächen wurden mit Blick auf Nachhaltigkeit und Langlebigkeit ausgewählt und sind leicht zu reinigen. Mit der Zeit werden sie durch den Gebrauch Patina ansetzen und hoffentlich noch lange im Einsatz sein.

Selbstverständlich kann die Cafeteria auch von Menschen mit eingeschränkter Mobilität genutzt werden. Obwohl es im Gebäude vollständig zugängliche Toiletten gibt, war es uns wichtig, eine zusätzliche, rollstuhlgerechte Toilettenkabine in die Cafeteria zu integrieren. Mit ihren Penny-Fliesenwänden aus Edelstahl, anthrazitfarbenen Sanitärobjekten und Röhrenleuchten dürfte sie eine der stilvollsten barrierefreien Toiletten in Berlin sein.

As part of the interior planning for Sony Music Entertainment in Berlin, we had the opportunity to design a cafeteria that was not only intended to be used for spending your lunch breaks together or having a cup of coffee or tea and a chat among colleagues. Furthermore, being equipped with high-end media technology the space provides possibilities for all kinds of presentations and spontaneous live performances without requiring special technical skills. Our aim was not only to build the room’s character around colour-coordinated high-quality materials, but also to exhibit the space itself providing different light scenes.

By choosing an acoustically effective but still transparent curtain by kvadrat, the natural daylight gets filtered through the lightly pink fabric into the room and is reflected by the dark material in the asphalt screed flooring.

The raw concrete surfaces of the structural columns and the ceiling are left in their original state.

The cafeteria has no conventional overall room lighting system. Instead we have generated various light sources that are individually controllable in order to illuminate the space in the best way possible. A curved glass wall shields the toilets from the event space. It consists of profile glass elements that are illuminated by LED strips. The shape of the elements and the texture of the surface result in a striking visual effect. In addition to the illuminated glass wall, spotlights are used above the counter, which have also been custom-designed for this spot, as well as the pendant lights above the tables. While all lights are integrated into the lighting control system, the stage lighting works for the cafeteria’s daily operations, but can also be adjusted for any person or live act in need of illumination on stage.

All fixtures in the cafeteria were custom-designed. The white terrazzo counter was custom-made, it rests on a steel substructure and is covered by a solid stainless steel counter top. Despite the cool steel surface the counter contributes to the overall warmly glowing ambience of the space.

The high functionality of the cafeteria is ensured by a very flexible furnishing and the multifunctional counter. The possibilities range all the way from selling coffee to watching a live act perform on stage.

The custom-designed tables in front of the stage can be cleared aside in a few simple steps to create space for a larger audience.

All materials and furniture surfaces have been chosen with sustainability and durability in mind and are easy to clean. Over time they will take on patina through use and they will hopefully be in use for a long time to come.

Of course, the cafeteria can also be used by people with restricted mobility. Although there are fully accessible toilets in the building, it was important to us to integrate an additional, wheelchair-accessible toilet cubicle in the cafeteria. With its stainless steel Penny tiled walls, anthracite sanitary objects and tube lights it might easily be one of the most stylish accessible toilets in Berlin.

PRESS

OUTTAKES