EIGENGRAU

YEAR:

2018

Completed

STATUS: 

TYPE:

CLIENTS:

LOCATION:

SIZE:

COLLABORATORS:

Bar

Eva Wenger, Mo Binto

Skalitzer Strasse 45, 10997 Berlin

110 m2

TEAM:

PHOTOGRAPHER:

Thomas Karsten, Alexandra Erhard, Lennart Zemke

Stefan Wolf Lucks

Für die Betreiber der Bar Eigengrau wurde ein Konzept entwickelt, in welchem sich die Eigenschaften einer Bar mit der eines kleinen Restaurants und auch der Möglichkeit Musik zu spielen, kombiniert werden sollten.


Die im Berliner Club-Geschehen gut vernetzten Betreiber wollten eine coole Optik, kombiniert mit flexiblen Sitzmöglichkeiten für unterschiedliche Nutzungszenarien.


Geschaffen wurde dieses in einer Souterrain-Einheit in der sich vorher ein Steakhouse befand.

Die gesamte Einrichtung wurde zurückgebaut, inklusive Boden-und Wandbelägen.

Der ungewöhnliche Zuschnitt führte zu einer Zonierung des Ladens, bei dem sich Getränketresen und DJ Platz nebeneinander positionieren.


Aufgrund der geringen Raumhöhe hat studio karhard zusammen mit Room Division eine aufwändige Beleuchtungsanlage konzipiert, die, zusammen mit der rauhen Putzoberfläche der Wände eine vielfältige szenische Inszenierung zulässt.


Im hinteren Bereich wurde eine Mikrobar installiert, die bei nicht-Betrieb auch verschlossen werden kann und dann als Lichtobjekt fungiert.

For the owners of the bar “Eigengrau” a concept was developed in which the characteristics of a bar should be combined with that of a small restaurant and also the possibility to play music. 


The well-connected owners in the Berlin club scene wanted a cool look, combined with flexible seating options for different usage scenarios. This was created in a basement unit, which used to be a steakhouse. 


The entire facility has been dismantled, including floor and wall coverings. The unusual cut led to a zoning of the store, where the drinks counter and DJ position themselves side by side. 


Due to the low room height, studio karhard and Room Division have designed an elaborate lighting system that, together with the rough plaster surface of the walls, allows a diverse scenic staging. 


A microbar has been installed in the rear area, which can also be closed when not in operation and then acts as a light object.

PRESS

OUTTAKES